Bildschirmfoto 2015-06-18 um 17.16.33

Zweite Chance für Welpen

Kevin Harris lebt für seine Hunde.

Zwar hat er keinen eigenen – doch genug, die kommen und gehen. Jeder Vierbeiner hat einen ganz besonderen Platz in seinem Herzen. Er unterstützt Welpen auf ihrem Weg in ein neues, unbeschwertes Leben. Der gebürtige Dubliner spürte schon von klein auf eine besondere Bindung zu Hunden.

Während seines Besuchs vor einigen Jahren in England, sah er, wie eine Babyklappe funktioniert. Schnell kam ihm die Idee, eine Klappe für Hundewelpen zu bauen. Er will Hunde vor dem Schritt retten, der ihnen bevorstünde, würden sie nicht in die Klappe gelegt. Vielen Welpen droht nach der Geburt der Tod. Ihre Besitzer wollen sie nicht mehr, quälen sie, lassen sie sterben.

Die Welpenklappe erhält er durch Spendengelder aufrecht. Neben seinem Job mit den Welpen betreibt er auch Dog Consulting.

Er hat schon viel gesehen. Trotzdem braucht er nach jeder Rettung 24 Stunden, um das Ganze zu verarbeiten. Einiges musste er schon verkraften, während er die Welpenklappe öffnete. Tote Welpen, abgemagerte, misshandelte. Um den oftmals schwachen Tieren zu helfen, muss er schnell reagieren. Zwar geht beim Schließen der Klappe automatisch die Heizung an, um die Vierbeiner vor Kälte zu schützen, dennoch zählt jede Minute. Kevin wird – sobald die Klappe verriegelt ist – per MMS und Email benachrichtigt. Eine eingebaute Kamera schickt ihm automatisch ein Bild aus dem Inneren der Klappe. Die Holzvorrichtung bringt er auch an einen bestimmten Ort. Dabei bleibt der Anrufer auch anonym.

Tierärzte, die rund um die Uhr einsatzbereit sind, untersuchen die Welpen nach ihrer Ankunft im Welpenklappe e.V. Danach folgt Ruhe für die Kleinen – Ferien von dem was sie erlebten – wie es Kevin beschreibt. Es folgt die Sozialisierung in Kevins Rudel. Die erwachsenen Hunde haben die Funktion den Welpen ihr Benehmen vorzuleben.

Irgendwann, wenn die Hunde bereit sind, folgt das Happy End: Sie finden ihren Besitzer. Und mit finden, meint Kevin auch finden. Während der Spaziergänge mit dem Rudel, finden Hunde und Besitzer zueinander. Die Hunde laufen auf den Menschen zu und Kevin merkt sofort, ob die Chemie stimmt. Ein bisschen wie Liebe auf den ersten Blick. Kevin gibt denen Chancen und Möglichkeiten, die sich nicht wehren können. Sozusagen ein Plan B für Welpen.

 

Hier könnt ihr meinen Tag via Twitter verfolgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *